Neuigkeiten

kurzer Flyer

Dreisprachiger Freifunk Flyer fertig

Seit gestern haben wir einen dreisprachigen kurzen Flyer auf Deutsch, Englisch und Arabisch. Der Flyer fasst die wichtigsten Informationen zusammen, um Freifunk für den Internet Zugang nutzen zu können. Die Notwendigkeit auch sprachliche Barrieren abzubauen ist uns während der Arbeit in Flüchtlingsunterkünften bewusst geworden. Nicht alle Menschen die wir erreichen wollen sprechen Deutsch, bzw. Englisch, weshalb wir sehr froh sind, das der Flyertext auch ins Arabische übersetzt wurde. Für die schnelle Übersetzung ins Arabische danken wir Ahmad Nasser.

versionsnummer

TP-Link 841 in Version 10 wird noch nicht unterstützt

Für die neue Version 10 des TP-Link WR841N/D haben wir momentan noch keine Firmware, die wird in nächster Zeit zwar aktualisiert werden und dann auch diese Version unterstützen, allerdings ist noch nicht ganz klar wie lange das dauert. Bis dahin raten wir beim Kauf des Routers WR841 auf die Versionsnummer zu achten, die ist auf der Verpackung direkt neben der Modellnummer zu finden. Alle vorherigen Modelle des WR841 inklusive Version 9 werden momentan unterstützt.

Freifunk im ev. Gemeindezentrum Bingerbrück und einer weiteren Unterkunft

Am 26. Oktober haben wir einige Flüchtlinge, die in Bingerbück untergebracht sind, mit Freifunk versorgt. Die Idee entstand im Rahmen ehrenamtlicher Flüchtlingsarbeit, hierbei wurde von Seiten der Flüchtlinge der Wunsch nach einem Internetzugang geäußert und erfreulicherweise an uns weitergetragen.

mesh kerb 15

Freifunk auf der Kerb in Büdesheim

Am Samstag Morgen (3.10.) haben wir den Kerbeplatz in Büdesheim mit Freifunk vernetzt. Ein Anwohner stellt hier seinen Internaschluss bereit um den BesucherInnen der Kerb einen kostenlosen Zugang zum Internet zu ermöglichen. Die Idee dazu kam vom Kerbe Club Büdesheim, welcher bei der Organisation der Kerb mithilft.

Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Kreuznach vernetzt

Seit 1. Oktober haben wir, auf Anfrage der Malteser, die Notunterkunft für Geflüchtete in Bad Kreuznach mit Freifunk versorgt. In der Einrichtung sind etwa 200 Menschen untergebracht, welche jetzt freien Zugang zum Internet haben.

Es geht ums Ganze!

An dieser Stelle Crossposten wir einen Artikel von Juergen Neumann, welcher zuerst auf freifunk.net erschienen ist und der die aktuellen politischen Herausforderungen für die Freifunk Community, aber auch die freie Software Community im Allgemeinen gut zusammenfasst.

 

Refugees welcome

Erstaufnahmestelle am Flughafen Hahn vernetzt

In der Erstaufnahmestelle am Flughafen Hahn sind derzeit ca. sechshundert Flüchtlinge untergebracht. Auf dem Gelände der ehemaligen Polizeihochschule beherbergen 6 große Veranstaltungszelte die Flüchtlinge. Durch die Lage mitten im Hunsrück sind ihre Bewegungsmöglichkeiten sehr eingeschränkt. Um so wichtiger war uns der schnelle Aufbau einer Infrastruktur, um einen Internetzugang bereitzustellen.

Geschafft! Der Verein ist gegründet!

Gestern trafen wir uns zur Vereinsgründung und hatten überrraschend guten Zulauf. Besonders gefreut hat uns das (etwas) größere Spektrum an Menschen die zur Versammlung kamen. So gab es auch eine lebhafte Diskussion um den vorgelegten Satzungsentwurf und einige gute und wichtige Änderungen konnten noch eingearbeitet werden. Den Beschluss der Satzung und Wahl des Vorstands kannst Du im Protokoll nachvollziehen.

Logo Freifunk-Mainz

Treffen mit den Mainzer FreifunkerInnen

Am Mittwoch waren wir auf dem monatlichen Treffen der Mainzer FreifunkerInnen.

Wir hatten die Gelegenheit endlich mal ein paar Leute persönlich kennenzulernen und den Stand unseres Ausbaus zu präsentieren. Alle Anwesenden waren mit unserer Strategie einverstanden, zunächst auf der Infrastruktur der FreifunkerInnen "Mainz - Wiesbaden und Umgebung" anzudocken und unsere eigene Firmware "umzulabeln".